Stadtarchiv
Leinfelden-Echterdingen

Stadtarchiv Leinfelden-Echterdingen
Firmengebäude MHZ Hachtel
Dr. Bernd Klagholz
Schönaicher Sträßle 4
70771 Leinfelden-Echterdingen (M)
www.Stadtarchiv-LE.de
 

Das Gedächtnis der Stadt Leinfelden-Echterdingen

Als "Gedächtnis der Stadt" sammelt, sichert und erschließt das Stadtarchiv nicht nur die geschichtlich und juristisch bedeutsamen amtlichen Unterlagen, sondern dokumentiert auch das alltägliche Leben in Leinfelden-Echterdingen. Die Ergebnisse der stadtgeschichtlichen Forschung werden regelmäßig in einer Schriftenreihe publiziert oder in Ausstellungen und Projekten einem breiten Publikum nahe gebracht.

Die schriftliche Überlieferung reicht mit dem "Echterdinger Fleckenlagerbuch" von 1556 bis ins 16. Jahrhundert zurück. Doch auch Zeitgenössisches finden Sie im Stadtarchiv LE, wie etwa die künstlerisch wertvollen Schwarzweiß- und Farbfotografien aus dem Archiv der Deutschen Fotografischen Akademie, das vom Stadtarchiv betreut wird.

Besondere Schätze
sind die folgenden Publikationen:

  • Echterdingen damals - Historische Fotografien   (Band 14)
    Mit Hilfe interessierter Bürgerinnen und Bürger, die sich in der Geschichtswerkstatt zusammengeschlossen haben, hat sich das Stadtarchiv zwei Jahre lang auf Spurensuche begeben. Herausgekommen ist eine Buch über Alt-Echterdingen. Über 370 Fotografien, die meisten wurden zwischen 1900 und 1950 aufgenommen, geben einen Eindruck von Alltag, Arbeitswelt und Brauchtum, und sie dokumentieren zugleich die Veränderungen im Ortsbild in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts
     
  • Siebenmühlental - Bilder + Geschichte(n)    (Band 10)
    Mühlen prägen seit dem Mittelalter das Tal des Reichenbachs. Ihre Geschichte und die Geschichten der Menschen, die in ihnen lebten, stehen im Mittelpunkt des Buches. Ein bunter Reigen ganz unterschiedlicher Berichte und viele bisher unveröffentlichte historische Fotografien.
     
  • Leinfelden - ein Blick zurück / historische Fotografien    (Band 6)
    Zahlreiche Geschichten und Anekdoten umrahmen die historischen Fotos über das Leben und Arbeiten, über Freizeitvergnügen und alltägliche Situationen vergangener Jahrzehnte in Leinfelden und Unteraichen.
     
  • Musberg - Gestern und Vorgestern / historische Fotografien   (Band 4)
    Die historischen Fotos zeigen Straßenzüge und Gebäude, einzelne Familien und Persönlichkeiten aus dem Musberg vergangener Tage. Themen wie Schule und Arbeit, Mühlen und Verkehr, Feste und Feiern sind ebenso zu finden wie Fotos von Vereinen, die teilweise bis heute existieren.
     
  • Familienbuch Musberg   (Band 7)
    Familien von Musberg, Leinfelden, Ober- + Unteraichen 1563-1900
    Für das erste Familienbuch eines Ortes auf den Fildern wurden die Musberger Kirchenbücher aus vier Jahrhunderten ausgewertet. Enthalten sind auch die Leinfelder sowie die Ober- und Unteraicher Familien, da sie kirchlich zu Musberg gehörten.
     
  • Das Filderkraut   (Band 2)
    Das Filderkraut ist untrennbar mit der Landschaft der Filder verbunden. Das Spitzkraut war ehemals Wahrzeichen der Region, und die krautverarbeitenden Fabriken spielten lange Zeit neben dem Krauthandel eine wichtige Rolle im Wirtschaftsleben.
     
  • LE in der Zeit des Nationalsozialismus
    Auf insgesamt drei Bände ist die Publikationsreihe angelegt, in der die NS-Geschichte der vier heutigen Stadtteile von LE dokumentiert wird. Der erste Band beschreibt den Zerfall der Demokratie und des parlamentarischen Systems in der Weimarer Republik auf der Ebene der vier Gemeinden. Die politische Polarisierung und Radikalisierung im Gefolge der Weltwirtschaftskrise führte auch hier - wenn auch in unterschiedlichem Ausmaß - zum Aufstieg der beiden radikalen Flügelparteien, der KPD und der NSDAP. Die neue Publikation des Stadtarchivs hat in der Bürgerschaft und der Fachwelt eine sehr gute Resonanz gefunden.

Wir-in-LE.de

wir sind dabei!
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 office + more